Universität Navitas Aarhus / DK

Bildung

Architektonisches Drehkreuz
In Aarhus befindet sich Dänemarks größter Containerhafen. Das nördliche Hafenareal, eine rund ein Quadratkilometer große Industriebrache erlebt seit 2003 eine umfassende Revitalisierung. Nun reiht sich ein weiteres spektakuläres Bauwerk in die Uferpromenade: Der Navitas – ein interdisziplinäres Bildungs-, Forschungs- und Wirtschaftszentrum für Energie- und Umwelttechnologie, welches im Sommer 2014 eröffnet wurde.

Auf rund 38.000 m2 beherbergt der Navitas neben Teilen der Aarhus University School of Engineering, die Aarhus School of Marine and Technical Engineering sowie den INCUBA Science Park mit rund 180 Büroräumen. Über 2.700 Studenten, Dozenten, Forscher und Unternehmer arbeiten hier unter einem Dach. Ziel dahinter ist die Symbiose von Bildung, Forschung und Wirtschaft. Die Architekturbüros Kjaer & Richter und Christensen & Co zeichnen für den Entwurf des „architektonischen Drehkreuzes“ der Wissenschaften verantwortlich.

In Anlehnung an das Nutzungskonzept gleicht die Gebäudesilhouette einem Stern: Die markant auskragenden Eckpunkte symbolisieren die einzelnen Disziplinen, sein Zentrum die interdisziplinären Synergieeffekte. Im Inneren präsentiert sich das siebenstöckige Gebäude in der Folge lichtdurchflutet, außerdem geradlinig und schlicht. Während im Gebäudekern Sichtbeton und neutrale Weiß- und Grautöne vorherrschen, sind die übrigen Areale farblich auf der Basis des Natural Color Systems (NCS) gestaltet. So prägen beispielsweise blaue Farbakzente den nördlichen, Gebäudekomplex, rote den südlichen.

Schon heute gilt der Navitas als dänisches Leuchtturmprojekt für energieeffizientes Bauen und die Entwicklung nachhaltiger Energietechnologien. Es ist das größte Niedrig-Energie-Gebäude im Land. Ganz im Sinne des nachhaltigen Architekturkonzepts kamen in großen Teilen des Gebäudes DLW Linoleum-Beläge von Armstrong zum Einsatz. Denn Linoleum ist ein Naturprodukt, es besteht fast ausschließlich aus natürlichen Rohstoffen, von denen mehr als 80 % sogar nachwachsend sind: Leinöl, Baumharze, Kork, Holzmehl sowie Kalksteinpulver werden verknetet und auf eine Trägerschicht aus Jute gewalzt. Damit ergibt sich ein natürlicher Bodenbelag, der eine hervorragende CO2-Bilanz aufweist und mit verschiedensten Ökolabels ausgezeichnet ist – unter anderem mit dem „Blauen Engel“ und dem skandinavischen „Swan Label“.

Insgesamt 26.000 m2 des umweltfreundlichen DLW Linoleums „made in Germany“ wurden in den Lehrräumen, Aufenthaltsbereichen und Fluren des Gebäudes verlegt. Passend zum Farbkonzept fiel die Wahl hierbei auf Grau-, Rot-, Blau- und Grüntöne aus der Linoleum-Reihe Marmorette. Durch die feine, richtungsfreie und gleichmäßige Marmorierung wirkt der Belag homogen und ruhig, er ist damit eine hervorragende Alternative zu unifarbenen Belägen. Hier passt Marmorette perfekt zur puristisch gehaltenen Innenarchitektur – ist zugleich aber ein kontrastvoller Hingucker.

Doch DLW Linoleum überzeugt nicht nur unter optischen Gesichtspunkten, sondern bietet auch eine Reihe an funktionalen Vorteilen. Das Naturprodukt punktet in Sachen Wirtschaftlichkeit durch geringe Unterhaltskosten, seine Strapazierfähigkeit und Langlebigkeit. Denn wo täglich tausende Menschen ein- und ausgehen, machen der regelmäßige Schmutzeintrag und höchste Belastungen einen robusten Bodenbelag notwendig, der auch noch nach vielen Jahrzehnten ansprechend aussieht. Von Vorteil ist außerdem die schnelle und kostengünstige Reinigung: DLW Linoleum ist dank seiner speziellen Oberflächenvergütung mit dem LPX Finish nicht nur besonders strapazierfähig, sondern obendrein einfach zu reinigen und zu pflegen.

In Gebäudebereichen mit besonderen Anforderungen an die Raumakustik kam darüber hinaus die trittschalldämmende Variante Marmorette AcousticPlus zum Einsatz. Mit einem speziellen 1,5 mm starken Schaumrücken erreicht sie ein Trittschallverbesserungsmaß von 17dB.

Weitere Informationen

Weitere Informationen erhalten Interessierte bei Ihrem Ansprechpartner oder per E-Mail an service_germany@remove.this.dlwflooring.com

Fakten

Produkt: Linoleum
Segment: Bildung
Land/Stadt: Dänemark / Aarhus
Bauherr: INCUBA, Engineering College, Engineer School, Aarthus Municipality
Architekt: Kjaer & Richter + Christensen & Co
Bilder dürfen nicht ohne schriftliche Zustimmung von DLW Flooring verwendet werden.