North Star School Frederikshavn / DK

Bildung

„Drei in Eins“ lautete die Devise für den Schulneubau im dänischen Frederkishavn: Rund 1.200 Schüler aus drei verschiedenen Schulen galt es in einem gemeinsamen Gebäude unter zu bringen. Arkitema Architekten nahmen sich der Herausforderung an und entwarfen eine außergewöhnliche Lösung: ein Schulgebäude mit sternförmigem Grundriss.
Das 2013 fertiggestellte Gebäude gliedert sich in zwei Geschosse für die älteren und ein Stockwerk für die jüngeren Schüler. Durch die sternförmige Gebäudeform der „North Star School“ konnten auf insgesamt 13.500 m2 individuelle und attraktive Lernumgebungen für jede Altersgruppe entstehen. Pernille Østergaard Svendsen, Architektin und Kreativdirektor des Projekts, erklärt: „In jedem der fünf Gebäudearme sind zwei Klassenstufen untergebracht, die dadurch ihr eigenes „kleines Schulgebäude“ innerhalb des großen Komplexes innehaben.“ Dabei gleicht kein Raum dem anderen – jedes Klassenzimmer überrascht mit eigener Möblierung und Farbidentität. Zusätzlich ermöglicht die Architektur jedem der farbenfrohen Räume direkten Tageslichteinfall und eine natürliche Belüftung. In der geschützten und einsehbaren Fläche zwischen den Auskragungen siedelten die Architekten die Spiel- und Sportplätze der Schule an.
Im Zentrum des Sterns befindet sich ein für alle Klassenstufen zugängliches Gemeinschaftsareal. Eine leuchtend rote Skulptur, die von den Architekten als der „Dynamo der Schule“ bezeichnet wird, ragt hier mit umlaufenden Sitztreppen in die Höhe. In den Pausen sind die Tribünenplätze ein beliebter Treffpunkt. Ebenfalls integriert sind ein Teil der Schulbibliothek sowie separate Arbeitsecken. Entlang der weitläufigen Flure finden sich obendrein leuchtend bunte Wandnischen die, jede in anderem Design, zum Ausruhen, Plaudern oder Lernen genutzt werden. Passend zum farbenfrohen Gesamtkonzept der Schule wurde im gesamten Gebäude DLW Linoleum von Armstrong in neun verschiedenen Farbtönen verlegt: darunter über 13.000 m2 des Klassikers Marmorette mit seiner feinen, richtungsfreien und gleichmäßigen Marmorierung in Orange, Gelb, Violett und Grau sowie Colorette in brillant kräftigem Rot und Linodur in frischem Grün.
DLW Linoleum ist nicht allein wegen seiner Ästhetik, sondern auch wegen seiner technischen Eigenschaften beliebt: Es ist extrem abriebbeständig, widerstandsfähig und hat damit eine lange Lebensdauer.
Gerade Bodenbeläge in Schulen müssen robust sein und mechanische Belastungen durch Schüler und Lehrer, kippelnde Stühle und in die Ecke geworfene Schulranzen problemlos aushalten. Darüber hinaus ist Linoleum rutschhemmend und dämpft Stöße ab, ob beim Wettrennen auf den Schulfluren oder dem Toben durchs Klassenzimmer. Durch die hochwertige LPX-Vergütung lassen sich obendrein auch Wasserfarben & Co. mühelos entfernen, der Boden leicht reinigen und hygienisch sauber halten. So werden Zeit, Strom und Wasser gespart und die laufenden Unterhaltskosten erheblich reduziert.
Hergestellt wird DLW Linoleum aus natürlichen und überwiegend nachwachsenden Rohstoffen wie Leinöl, Holzmehl, Kalkstein, Jute, Harz und Kork. Es ist wohngesund, entspricht den strengen Anforderungen der europäischen Spielzeugnorm und ist mit vielen Umweltlabels ausgezeichnet, unter anderem mit dem Blauen Engel und dem Skandinavischen Swan-Label.

Weitere Informationen

Weitere Informationen erhalten Interessierte bei Ihrem Ansprechpartner oder per E-Mail an service_germany@remove.this.dlwflooring.com

Fakten

Produkt: Linoleum
Segment: Bildung
Land/Stadt: Dänemark / Frederikshavn
Bauherr: Gemeinde Frederikshavn, DK
Architekt: Arkitema Architects
Adresse: Olfert Fischersvej, Frederikshavn
Bilder dürfen nicht ohne schriftliche Zustimmung von DLW Flooring verwendet werden.