Hafencity Universität Hamburg / DE

Bildung

Uni in unifarbenem Purismus

Die HafenCity in Hamburg ist Europas größtes innerstädtisches Stadtentwicklungsprojekt – auf dem knapp 160 Hektar großen Areal entstehen gigantische Bauprojekte. Die HafenCity Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) wurde als einer der ersten Bausteine zwischen Magdeburger Hafen und Baakenhafen realisiert. Der unifarbene Linoleumboden von DLW Flooring unterstützt die puristische, vorwiegend in sichtbarem Stahlbeton gehaltene Linie des Neubaus.

Zum Wasser, zur Stadt, zum Park – so lässt sich die einmalige Lage der neuen HafenCity Universität in Hamburg am besten beschreiben: Mitten in der HafenCity gelegen grenzt der Neubau im Süden an Elbe und Hafen, im Norden an die Speicherstadt und östlich an den Lohsepark. Der Entwurf und die Realisierung unter Berücksichtigung des städtebaulichen Konzepts stammen vom Dresdner Architekturbüro Code Unique Architekten. Das neue Bauwerk der 2006 gegründeten Universität vereint seit 2014 auf über 30.000 Quadratmetern Bruttogeschossfläche und fünf Stockwerken die ursprünglich getrennten Disziplinen Architektur, Bauingenieurwesen, Geomatik und Stadtplanung.

Die zentrale Lage unterstützt den planerischen Grundgedanken, eine Begegnungsstätte für die über 2.000 Studierenden und eine breite Öffentlichkeit zu schaffen: In den zwei parallel zur Wasserkante verlaufenden Gebäudeteilen sind die universitären Räumlichkeiten wie Hörsäle, Ateliers, Werkstätten, Speziallabore und Büros untergebracht. Verbunden werden die beiden Gebäudeflügel durch eine offene Glashalle mit Raumstegen und Treppen. Mit seiner Transparenz lädt das Atrium alle dazu ein, dem Universitätsbetrieb zu folgen, einfach nur zu verweilen oder es für diverse Veranstaltungen zu nutzen. Daher sind die öffentlich wirksamen Funktionsbereiche – beispielsweise das Medienzentrum mit Bibliothek, die Galerie, Mensa und Cafeteria – so organisiert, dass eine ständige und auch flexible Nutzbarkeit für jeden möglich ist.

Purismus dominiert als Gestaltungsmerkmal auch im Inneren des Bildungsbaus: Helle Sichtbeton-Wände prägen das Gesamtbild, das lediglich durch Kontraste in den Graunuancen variiert. Zur monochromen Struktur passend entschieden sich die Architekten von Code Unique für einen hellen Linoleumboden Uni Walton in frost grey von DLW Flooring. Das reduzierte Design sorgt für eine ruhige Flächenwirkung bei klassischer Eleganz. Verlegt wurden die insgesamt rund 12.000 Quadratmeter DLW Linoleum von mehreren Fachfirmen wie etwa dem Parkettstudio Dannenberg. Nicht zuletzt schafft die ausgeprägte optische Harmonie von Boden, Wand und Decke ein modernes Bild gepaart mit zeitloser Schlichtheit – so wie der Hamburger Neubau selbst.

Die Universität wurde mit dem Umweltzeichen HafenCity in Gold ausgezeichnet. Der Linoleumboden trägt als Naturprodukt maßgeblich dazu bei, denn er besteht fast ausschließlich aus natürlichen Rohstoffen, mehr als 80 % davon sind sogar nachwachsend. Leinöl, Baumharze, Kork, Holzmehl sowie Kalksteinpulver werden verknetet und auf eine Trägerschicht aus Jute gewalzt. Damit ergibt sich ein natürlicher Bodenbelag, der eine hervorragende CO2-Bilanz aufweist und mit verschiedensten Ökolabels ausgezeichnet ist – unter anderem mit dem „Blauen Engel“. Linoleum produziert DLW Flooring als einziger Hersteller in Deutschland.

Weitere Informationen

Weitere Informationen erhalten Interessierte bei Ihrem Ansprechpartner oder per E-Mail an service_germany@remove.this.dlwflooring.com

Fakten

Produkt: Linoleum
Segment: Bildung
Land/Stadt: Deutschland / Hamburg
Architekt: Code Unique Architekten
Adresse: Überseeallee 16, 20457 Hamburg
Bilder dürfen nicht ohne schriftliche Zustimmung von DLW Flooring verwendet werden.